Friedensgebet

Beten wir gemeinsam von zu Hause aus.
Gerne mit einer/m brennenden Kerze/Teelicht.


Ich bete, dass der Wunsch nach Frieden wächst.

In mir selbst und in dieser Welt.

Ich bete, dass wir Lösungen suchen, nicht den Sieg.

Auch in meinem alltäglichen Leben.

Ich bete für die Betroffenen von Gewalt und Kriegen.

Für die Flüchtlinge, die ihr Zuhause vermissen.

Für die Trauernden, die Angehörige verloren haben.

Für Männer, für Frauen, für Kinder,

für die ganz Jungen und die sehr Alten.

Ich bete um Unermüdlichkeit,

um Wahrnehmung und Gehör

für die Friedensbewegungen

der verschiedenen Länder dieser Erde.

Ich bete um Einsicht,

damit Mord, Terror und Gewalt nicht länger

als Mittel der Befreiung benutzt werden.

Ich bete, dass wir alle kreativer werden.

Es muss einen anderen Weg geben!

Ich bete, dass die Gefährdung des Weltfriedens

nicht verharmlost wird.

Ich bete stellvertretend für viele andere:

Samadanem, kleine Sheila, kleiner Raja, Friede für Indien.

Hamid in Afghanistan, Elvira in Russland, Julie in Haiti.

Djamila in Syrien, Vandile in Südafrika.

Friede für Emma und Paul hier bei uns.

Shalom, kleiner Jakob, Shalom für Jerusalem.

Salam, kleine Aisha, Salam für Bethlehem, salam aleikum.

[hier können eigene Namen eingefügt werden]

Ich bete, dass alle Religionen ihr Bestes geben,

ihre Kraft zum Frieden auf Erden

und zum Wohlgefallen aller Menschen.

Ich bete, dass der Wunsch nach Frieden wächst.

In mir selbst und in dieser Welt.

von Christina Brudereck (Worte meines Herzens)